Feuertonne – für mehr Behaglichkeit im Garten

Besonders an kühlen Abenden verspricht die Feuertonne im eigenen Garten einen Ort, von dem behagliche Wärme ausgeht. Doch während man eine Feuerschale, Feuersäule oder einen Feuerkorb nur mit Holz befeuern kann, können bei der Tonne durchaus auch Brikett verfeuert werden, um die gewünschte langanhaltende Wärme zu erzeugen. Darüber hinaus ist eine moderne Feuertonne aber sehr viel mehr, als nur eine Wärmequelle. Denn die feuerfesten Behältnisse können besonders dekorativ in die Gartengestaltung einbezogen werden.

Feuertonne aus Metall und Ölfässern

In der Regel werden die Feuertonnen aus Metall- oder Ölfässern hergestellt, da diese grundsätzlich aus einem feuerfesten Material bestehen und somit ideal für die spätere Verwendung sind. In erster Linie kommen Feuertonnen als Wärmespender in Betracht. Doch Feuertonnen mit Motiv können zudem auch eine dekorative Lichtquelle sein, da die in das Metall geschnittenen Motive sehr attraktiv wirken, wenn im Inneren der Tonne das Feuer lodert.

Das Bild zeigt alte Ölfasser
Aus alten Ölfassern lassen sich in Handumdrehen Feuertonnen bauen | Dirk Sanne / pixelio.de

Generell unterscheidet man bei den Metall- und Ölfässern, die schlussendlich als Feuertonne genutzt werden, nach verschiedenen Ausführungen:

  • einfache Feuertonne, die ohne viel dekorativer Ausgestaltung zum Einsatz kommt
  • mit Motiven versehene Tonne
  • halbe Tonne, die zusätzlich mit einer Grillfunktion ausgestattet sind oder auch ähnlich einer Feuerschale angewendet werden können
  • Feuertonne Stehtisch, bei der im unteren Teil ein Feuer entfacht wird und durch eine oben aufgesetzte Tischplatte als idealer Stehtisch im Garten oder auf der Terrasse genutzt werden kann

Hinweis: Wer ein Ölfass zu einer Feuertonne umfunktioniert, sollte niemals ein ungereinigtes benutzen, da die Ölrückstände zu einer ungesunden und starken Rauchentwicklung sowie zu einer Giftgasentwicklung führen.

Feuertonnen gibt es mit der ohne Abdeckung. Sie eignen sich gerade in der einfachen Ausführung zudem ideal dazu, beispielsweise Pflanzenabfälle sicher zu verbrennen. Ein klarer Vorteil also gegenüber den angezündeten Laubhaufen, den man einst auf dem Rasen abgebrannt hat.

200 Liter Metallfass Metalltonne Tonne Brenntonne Feuertonne Blechfass Ghetto
  • gebrauchtes 200 Liter Blechfass - 200 Liter Transportfass aus der Fruchtsaftindustrie Lebensmittelindustrie
  • Die Tonne ist mit ausreichend Luftlöchern vorgebohrt
  • Durchmesser ca. 58 cm und eine Höhe von ca. 90 cm
  • Sie erhalten eine Tonne mit orignal Lack, nach dem ersten richtigen befeuern brennt der Lack an der Tonne ab und es bildet sich die schöne Patina, wie auch auf den Bildern zu sehen.
  • Brenntonne geeignet für Holz, Briketts, Pellets oder Gartenresten

Feuertonne mit Grillfunktion

Für die Feuertonne mit Grillfunktion wird in der Regel eine halbe Metalltonne benutzt. Denn diese haben keinen so hohen Rand, wie zum Beispiel eine herkömmliche 200 Liter Tonne aus Metall. Doch natürlich sind hier der eigenen Vorstellung und Vorliebe keine Grenzen gesetzt. Denn im Grunde kann man jede Feuertonne mit einer Grillfunktion ausstatten, sie wie man es vom Feuerkorb her kennt. Einen passenden Grillrost sicher aufgelegt oder am besten am oberen Rand verankert, und schon kann der Grillspaß beginnen.

Eine andere sehr beliebte Variante ist die Feuertonne mit Platte, auf welcher man das Grillgut garen kann. Hierbei ist es jedoch wichtig, dass sich im unteren Teil der Tonne ausreichend Öffnungen zur Belüftung befinden, damit das Feuer nicht erstickt. Zudem hat es sich bewährt, die aufgelegte Platte zum Garen und Grillen in der Mitte ebenfalls mit einem Abzugsloch auszustatten.

Nexos Grilltonne Grillfass 4 in 1 Feuertonne BBQ-Smoker schwarz Stahl 92 x 57cm Holzkohlegrill Smoker Räucherofen Grill mit Feuerschale
  • In den USA werden die großen Grilltonnen auch als Pit-Barrel Cooker oder Ugly-Drum-Smoker bezeichnet. Sie wurden ursprünglich aus alten Ölfässern gefertigt. Es lässt sich damit Grillen, Smoken, Räuchern, Schongaren (Slow Cooking) oder sogar Backen.
  • Der Fassgrill besteht aus Stahlblech und misst zusammengebaut 57 x 92cm. Lufteinlässe und ein Thermostat bis 320°C (600°F) im Deckel sorgt für die optimale Temperaturkontrolle.
  • Die Feuerschale im unteren Bereich kann zum direkten oder indirekten Grillen genutzt werden. Durch die Seitenklappe kann Holz oder Kohle nachgelegt werden.
  • Mit dem Gestänge und den Fleischhaken können Sie ihr Grillgut kalt- oder heißräuchern. Die Auffangschale kann mit Wasser oder Sand gefüllt werden und verhindert, dass Fett auf die Kohlen tropft.
  • Wenn Sie gerade nicht grillen wollen, sorgt die Feuerschale für Lagerfeuer-Stimmung. Dabei kann die Tonne wie ein Terrassenofen zum Heizen aufgestellt werden. Sie kann mit Holzkohle oder Holz befeuert werden.

Feuertonnen aus Gasflaschen mit Motiven

Besonders dekorativ sind Feuertonnen aus Gasflaschen mit Motiven. Sie erinnern fast an eine Feuersäule. Hierfür werden Gasflaschenrohlinge verwendet, in welche das entsprechende Motiv in die bis zu 4 Millimeter dicke Wandung geschnitten wird. Diese Motive dienen gleichzeitig als Lüftungsschlitze, damit das Feuer im Inneren genug Nahrung bekommt, um den gemütlichen Abend im Garten nicht zu früh ausklingen zu lassen.

An der oberen Öffnung der Gasflaschen werden anstelle des herkömmlichen Ventils zumeist Kronen aufgebracht, durch welche der Rauch abziehen und Brenngut nachgelegt werden kann.

Tiko-Metalldesign Feuertonne/Feuerkorb mit Drachen Motiv (Fire-Dragen)
  • Feuertonne / Feuerkorb mit " Drachen " Motiv Ein Blickfang für jeden Event, die Feuertonne wird der Hingucker bei ihrer nächsten Garten Party sein. Viele weitere Feuertonnen / Feuerkörbe mit Motiven findet ihr bei Amazon unter Tiko-Metalldesign. Unsere Feuertonnen sind aus gewalzten Stahl hergestellt, eigene Herstellung !

Auf was sollte man beim Kauf von Feuertonnen achten?

Im Handel gibt es mittlerweile für jeden Geschmack exklusive und sehr dekorative Feuertonnen, die Wärme und Licht spenden oder als praktischer Stehtisch oder mit Grillfunktion Verwendung finden. Aber einiges sollte man beim Kauf einer Feuertonne beachten, damit die Auswahl leichter fällt:

  1. Die Größe ist entscheidend für die spätere Verwendung. Soll die Feuertonne einzig als Wärme- und Lichtquelle dienen, kann eine Größe von etwa 70 cm ausreichend sein. Für die Verwendung als Grill oder Stehtisch eignen sich besser Tonnen mit einer Höhe von bis zu 100 cm
  2. Ebenso wie bei einer Feuerschale ist es wichtig, sich im Vorfeld über den späteren Standort der Feuertonne bewusst zu sein. Gerade die großen Ausführungen können mitunter bis zu 14 kg Eigengewicht mitbringen. Zudem sollte immer ein Standort gewählt werden, wo sich weder direkt neben noch über der Tonne brennbares Material befindet. Denn die Hitzeentwicklung ist nicht zu unterschätzen, was schlussendlich immer ein Brand- und Verletzungsrisiko darstellen kann, wählt man einen ungeeigneten Stellplatz.
  3. Hinsichtlich der eigenen Sicherheit und des Brandschutzes sollte eine Feuertonne niemals auf einem unebenen oder leicht entzündlichen Untergrund aufgestellt werden.
  4. Griffe können eine wichtige Kaufentscheidung darstellen, wenn gerade große Tonnen transportiert werden müssen.
  5. Tonnen mit einem doppelwandigen Korpus können die Hitze länger im Inneren behalten.
  6. Die ausgewählte Feuertonne sollte ausreichend Löcher oder Motive aufweisen, damit die Belüftung der Tonne gewährleistet ist.
  7. Ein passender Deckel dient als idealer Funkenschutz, wodurch gerade bei auffrischendem Wind ungewollte Brände verhindert werden können.

Feuertonne selber bauen

So vielfältig die im Handel erhältlichen Feuertonnen auch sind: Viele Menschen möchten sich ihre ganz individuelle Tonne selber bauen und keine Feuertonne kaufen. Dafür sind zwar keine großen Kenntnisse erforderlich, dennoch sollten einige Punkte tunlichst beachtet werden.

Zunächst einmal gilt es, ein geeignetes Metallbehältnis zu finden, aus dem die Feuertonne gefertigt werden soll. In der Regel wird das ein 200 Liter Fass vom Schrottplatz oder von einem der vielen Anzeigenmärkte sein.

Im nächsten Schritt ist es unabdingbar, dass die Tonne vollumfänglich von allen Reststoffen gesäubert wird. Ölrückstände sind also ebenso zu entfernen wie Gase. Bei der Gasentfernung gilt es mit besonderer Vorsicht zu agieren. Am besten ist es, den Verschluss bei der alten Gasflasche mit einer Zange vollständig herauszuschrauben, damit das restliche Gas entweichen kann. Danach muss dieser Behälter gründlich und mit Druckluft gespült werden. Mit einem Kompressor gelingt das in der Regel sehr gut. Die Variante mit der Wasserspülung sollte im Hinblick auf den Umweltschutz nicht unbedingt erfolgen, denn dieses Wasser ist am Ende und nach der Reinigung als Sondermüll einzustufen.

Hat man sich beispielsweise ein altes Ölfass versorgt, gilt es zudem, auf einer Seite den Deckel mit einem Trennschleifer zu entfernen. Damit die scharfen Kanten später kein Verletzungsrisiko darstellen, ist es sinnvoll, diese anschließend zu entgraten.

Am Ende muss die Feuertonne ringsum mit den nötigen Lüftungslöchern versehen werden. Dazu kann man Löcher bohren oder ganze Motive ausschneiden. Hier kommt es auf den persönlichen Geschmack an.