Czaja Bonn

Aktualisiert: 6. October 2018

Wenn die eigene Feuerschale nicht mehr groß genug ist, oder einfach mal etwas Neues ausprobiert werden möchte, führt kein Weg an dieser Feuerschale Bonn vorbei. Es ist vor allem das Material Stahl, welches diese Feuerschale so wertvoll werden lässt und dafür sorgt, dass alles im Nu fertig gegart, oder gegrillt werden kann.

Wenn die eigene Feuerschale nicht mehr groß genug ist, oder einfach mal etwas Neues ausprobiert werden möchte, führt kein Weg an dieser Feuerschale Bonn vorbei. Es ist vor allem das Material Stahl, welches diese Feuerschale so wertvoll werden lässt und dafür sorgt, dass alles im Nu fertig gegart, oder gegrillt werden kann.

Bei einer Feuerschale wie der von Bonn, kommt es auf den Durchmesser an. Denn oftmals besteht das Problem, dass Feuerschalen zu klein sind, oder generell nicht die Qualität aufweisen, welche sich die meisten wünschen. Doch das gehört dank der 80 cm Durchmesser von nun an der Vergangenheit an.

Positive Eigenschaften

  • sehr stabiler Stand
  • große Menge an Holzstapel möglich
  • sehr günstig

Eine Feuerschale mit Format

Wenn wirklich mal größere Fleischstücke, oder Vergleichbares über einer Feuerschale zubereitet werden möchten, ist es von Vorteil, auf Größe zu setzen. Ganz nebenbei sieht diese Feuerschale auch noch gut aus. Das liegt aber in erster Linie an der Tatsache, weil es eine Feuerschale Edelstahl ist. Damit wird die Schale gleich noch mal ein wenig schwerer. Wenn diese Feuerschale transportiert werden möchte, braucht es zwar ein wenig Kraft, doch das wird durch viel temperierte Leistung wieder wett gemacht.

Kein direkter Kontakt zum Boden

Mit einer solchen Feuerschale im Gepäck, kann der nächste Grillabend im Freien kommen. Ideal auch für jene, welche gern zum Campen, oder Zelten gehen. Schon auf den ersten Blick fällt auf, dass diese Schale keinen direkten Kontakt zum Boden hat, sondern auf besonders stabilen Beinen, oder auch Füßen steht. Selbst die Füße sind aus einem Material gemacht, nämlich Stahl. Die genaue Schalentiefe beträgt 15 cm.

Das Material hat eine Gesamtstärke von 3 mm. Eine Schale, welche ihrem Namen alle Ehre macht. Denn diese Schale ist ein Produkt aus Deutschland. Und auch wenn die Schale mit der ehemaligen Hauptstadt nicht viel am Hut hat, so ist sie doch ein wichtiger Begleiter für alle, welche es beim Grillen, oder Zubereiten von Speisen genauer nehmen, als andere. Das Holz lässt sich ohne viel Mühe in dieser Schale zu einem Haufen stapeln, welcher dann bequem entzündet werden kann. Für viele Feuerschalen muss sonst deutlich mehr Geld ausgegeben werden. Und hierbei kann der Interessent, oder Käufer eine Feuerschale kaufen, welche mehr wert ist, als der Preis.

Zum Produkt
Czaja Bonn
Czaja Bonn
  • Made in Germany
  • Stabile Verschweißung
  • Viel Platz für Holz

Fazit

Für unter 50 Euro gibt es eine Feuerschale, welche mit allen hochwertigen Feuerschalen auf dem Markt mithalten kann. Da stört es auch nicht weiter, dass hierbei auf ein Loch verzichtet wurde, welches für mehr Komfort beim Beheizen sorgen würde. Und so ist diese Feuerschale Bonn für alle geeignet, welche ein Mittelding zwischen Klein und Groß suchen. Das Beste daran ist, dass die Feuerschale auch nur wirklich so groß ist, dass sie bequem auf dem Balkon verwendet werden kann, falls dies vom Vermieter erlaubt wurde. Als Alternative können Sie sich auch einen Feuerschale Gusseisen besorgen, die auf dem Balkon weniger angegriffen wird als in ihrem Garten.

Da diese Schale auch nicht rosten kann, ist es möglich, jene auch bei Wind und Wetter im Garten stehen zu lassen. Und somit ist sie immer einsatzbereit, wenn sich spontan Gäste, oder Freunde angekündigt haben. Bevor der Grill angeschmissen wird, ist es von Vorteil, solch eine Feuerschale Bonn sein Eigen nennen zu dürfen.

Inhaltsverzeichnis
  1. Eine Feuerschale mit Format
  2. Kein direkter Kontakt zum Boden
  3. Fazit
Wie finden Sie unseren Beitrag?
221+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen