Feuerschale – ein Must-have für den eigenen Garten

Immer mehr Menschen sehen in ihrem Garten einen Wohlfühlort, an dem man sich nach einem anstrengenden Tag erholen kann. Das kleine Stückchen Freiheit beginnt heute gleich hinter dem Gartentor. Da darf eine Feuerschale nicht mehr fehlen, denn damit kommt eine romantische Lagerfeuerstimmung auf, die jeder gern mag. Doch Feuerschalen sind weit mehr als nur eine wärmende Lichtquelle, denn sie lassen sich sehr vielseitig verwenden.

Esschert Design Feuerschale, Feuerstelle auf Fuß, niedrig, Größe XL, Ø 78 cm, 26 cm Höhe, Sockel
Unsere Kaufempfehlung
Feuerschale aus Stahl 600 mm / mit 3 Beinen und 2 Griffen
Feuerschale Berlin Ø 80 cm mit Loch
Czaja Stanzteile Edelstahl Feuerschale (Edelstahl Feuerschale Ø 80 cm)
höfats - TRIPLE 120 Feuerschale - Design-Feuerstelle und Grill - für Terrasse und Garten - Corten-Stahl mit Rost-Optik
-
-
-
-
-
307,82 EUR
99,00 EUR
79,90 EUR
199,98 EUR
288,00 EUR
Esschert Design Feuerschale, Feuerstelle auf Fuß, niedrig, Größe XL, Ø 78 cm, 26 cm Höhe, Sockel
-
307,82 EUR
Unsere Kaufempfehlung
Feuerschale aus Stahl 600 mm / mit 3 Beinen und 2 Griffen
-
99,00 EUR
Feuerschale Berlin Ø 80 cm mit Loch
-
79,90 EUR
Czaja Stanzteile Edelstahl Feuerschale (Edelstahl Feuerschale Ø 80 cm)
-
199,98 EUR
höfats - TRIPLE 120 Feuerschale - Design-Feuerstelle und Grill - für Terrasse und Garten - Corten-Stahl mit Rost-Optik
-
288,00 EUR

Verwendung von Feuerschalen

Das in einer Feuerschale aufgeschichtete Holz erzeugt natürlich entsprechend Wärme und Licht. So können Familienfeste und Gartenpartys durchaus auch in der kalten Jahreszeit zu einem stimmungsvollen Erlebnis werden, bei dem die Lagerfeuerromantik im Mittelpunkt steht.

Darüber hinaus ist eine Feuerschale durchaus auch zum Grillen oder für ein Barbecue geeignet. Hierfür gibt es für die unterschiedlichen Varianten an Feuerschalen passendes Zubehör, um im Handumdrehen eine Feuerschale mit Grillfunktion nutzen zu können. Ein Grillrost für Feuerschale ist beispielswiese ideal, wenn man zunächst die Steaks und andere kulinarische Leckereien grillen will und die Feuerschale anschließend für ein Lagerfeuer im eigenen Garten nutzen will.

Mit einem passenden Schwenkgrill kann man zudem ebenso für kulinarische Gaumenfreuden sorgen, da dieser besondere Grill einfach über die Feuerschale gestellt wird, um das Barbecue stilvoll begehen zu können. Die gemütliche Atmosphäre bleibt bei diesen verschiedenen Verwendungsmöglichkeiten jedoch erhalten, was für viele einen ganz besonderen Reiz ausmacht.

Welche Materialien werden bei Feuerschalen verwendet?

Feuerschalen werden aus sehr unterschiedlichen Materialien gefertigt. Für welche man sich schlussendlich entscheidet, hängt zum einen vom persönlichen Geschmack, aber auch von den finanziellen Möglichkeiten und den angedachten Verwendungszwecken sowie den örtlichen Gegebenheiten ab.

So gibt es diese Feuerstellen aus Edelstahl, Gusseisen, Cortenstahl oder Stein. Alles nichtbrennbare Materialien, die es auch braucht, denn die Hitzeentwicklung in einer solchen Feuerschale sollte man niemals unterschätzen. Doch gerade diese Materialbeschaffenheit kann sich sehr unterschiedlich bei der Verwendung auswirken:

  • Die Feuerschale aus Edelstahl wirkt sehr edel und kommt zudem selbst mit sehr ungünstigen Witterungseinflüssen sehr gut zurecht, da dieses Material nicht rostet. Sie ist außerdem sehr pflegeleicht und langlebig.
  • Eine Feuerschale aus Gusseisen erzeugt eine sehr rustikale Haptik, verträgt aber auch eine sehr hohe Hitzeentwicklung, was vor allem bei großen Feuerschalen sehr vorteilhaft ist. Sie speichern die Wärme sogar, weswegen sie gerade bei der Verwendung als Grill gefragt sind. Allerdings sind sie meist nicht so pflegeleicht.
  • Bei der Feuerschale aus Cortenstahl überzeugt die edle Rostpatina eine sehr schöne Haptik, wobei ein weiteres Durchrosten auch bei vielfältiger Verwendung nicht geschieht. Sie ist massiv und größtenteils witterungsbeständig.
  • Die Feuerschale aus Stein oder Keramik ist deutlich dekorativer als andere, doch kann sie aufgrund des Materials mit extremen Witterungsbedingungen sowie zu hoher Hitze nicht gut umgehen. Sie muss also nach der Gebrauch untergestellt werden und ist zudem wenig vorteilhaft bei größeren Ausführungen.

Feuerschalen – der richtige Aufstellort

Um die romantische Lagerfeuerstimmung im eigenen Garten bis zum Ende genießen zu können, müssen Feuerschalen immer sicher aufgestellt werden. So sollte der Untergrund möglichst nicht brennbar, stabil und eben sein. Aufgrund ihrer Bodennähe kann es selbst auf dem Rasen schnell riskant werden, da natürlich die Schale selbst sich durch das entfachte Feuer ebenfalls stark aufheizt.

Feuerschalen sollten zudem immer frei stehen, was schlussendlich bedeutet, dass sie weder zu nah am Nachbargrundstück, noch zu nah an der Hauswand oder gar leicht entzündlichen Objekten stehen sollte. Auf dem Balkon hat also eine Feuerschale nichts verloren. Für die Terrasse hingegen empfiehlt sich eine im Durchmesser kleinere Variante, damit der Sicherheitsabstand zu brennbaren Gegenständen und Objekten eingehalten werden kann.

Der Aufstellort sollte zudem möglichst windgeschützt sein, da durch die breite und offene Schale der Funkenflug sehr viel schneller und leichter einsetzen kann.

edelstahl-feuerschalen-im-garten

Feuerschale 80cm

Feuerschale 100cm

Feuerschale 120cm

 

Sicherheitshinweise für den Gebrauch von Feuerschalen

In puncto Sicherheit ist beim Gebrauch von Feuerschalen einiges zu beachten, damit es zu keinen unvorhergesehenen Risiken kommt, die sich schnell in einen Alptraum verwandeln können.

So sollte die Feuerschale:

  • immer auf einem festen, ebenen und nicht brennbaren Untergrund stehen
  • ausreichend Abstand zu brennbaren Materialien und Objekten, wie zum Beispiel Sonnenschirmen, Plastikstühlen, Markisen, Holzzäunen und -dächern oder Textilien haben
  • nur im Freien verwendet werden
  • nur mit trockenem Holz befeuert werden, da sonst die Rauchentwicklung zu stark und damit gesundheitsschädlich wird
  • niemals bei starkem Wind oder in einer langen Hitze- und Trockenperiode in Betrieb genommen werden
  • niemals ohne entsprechende Schutzkleidung transportiert werden, wenn diese noch heiß ist, da das Feuer noch nicht lange erloschen ist

Darüber hinaus ist es wichtig, dass Kleinkinder und Haustiere niemals unbeaufsichtigt und zu nah an die Feuerschale herankommen können. Optimal ist es zudem, wenn bei der Inbetriebnahme der Feuerschale immer ein Eimer Wasser oder ein Handfeuerlöscher für den Notfall griffbereit steht.

Auf Nummer sicher gehen all jene, die sich für eine Feuerschale mit Funkenschutz entscheiden, denn dadurch kann der gefährliche Funkenflug auf ein Minimum reduziert werden. Denn ebenso wie eine Feuertonne oder ein Feuerkorb zählt auch eine Feuerschale zu einer offenen Feuerstelle.

Feuerschale pflegen und lagern

So schön und unkompliziert der Einsatz einer Feuerschale auch sein mag: Wer lange daran Freude haben will, sollte sich auch über die Pflege und Lagerung Gedanken machen. Bei Letzterem kommt es jedoch auf die Materialbeschaffenheit an.

So ist die Feuerschale aus Stahl oder aus Gusseisen nicht für jede Witterung geschaffen. Das bedeutet, dass diese möglichst geschützt aufbewahrt werden sollten, wenn sie nicht im Gebrauch sind. Denn Regen und Feuchtigkeit lassen diese Arten von Feuerschalen schnell rosten, was der gewünschten Langlebigkeit aber abträglich ist. Ebenso sind Feuerschalen aus Stein oder Keramik für extreme und langanhaltende Sonneneinstrahlung sowie Frost und Nässe nicht geschaffen, weswegen sie einen witterungsgeschützten Lagerplatz brauchen.

Um die Feuerschale für recht lange Zeit ungetrübt nutzen zu können, ist es zudem wirklich sinnvoll, sie nach jedem Gebrauch zu reinigen und zu pflegen. Hierzu gehört in erster Linie, dass die  vollkommen erkaltete Asche mit einer kleinen Schaufel herausgehoben und entsorgt wird. Rückstände an der Schale selbst lassen sich mit einem Küchenkrepp einfach auswischen. Bei einer Feuerschale aus Gusseisen, die eine grobe Oberflächenstruktur aufweist, bietet sich eine herkömmliche Grillbürste an.